Die Rebblüte ist in dieser Woche weitgehend zu Ende gegangen. Dabei haben die Gescheine ihre Blütenblätter als Käppchen abgeworfen. Hierbei erfolgt die Bestäubung. Erst jetzt spricht man von Trauben. Dieser Vorgang funkioniert bei sonnigen und warmen Temperaturen besonders gut und es werden viele Beeren befruchtet. Kommt es während dieser Phase zu sehr kühlen Temperaturen, dann werden einzelne Beeren nicht befruchtet und fallen ab. Man bezeichnet dies als verrieseln.

Ab jetzt kann (nach alter Bauernregel) in etwa 100 Tagen mit der Weinlese gerechnet werden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare